Monatsarchiv: Juli 2018

  • The EL – New Yorks Hochbahn von 1878

    Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in New York stellte schon immer eine Herausforderungen da, jetzt genau so wie vor 150 Jahren. Vielen heutigen Besuchern der Stadt unbekannt ist die Massenverkehrslösung, die New York damals entwickelt hatte: eine Hochbahn (engl.: elevated train, kurz «EL» genannt). Anders als die überirdischen Subway-Linien, die heutzutage in Brooklyn und Queens anzutreffen sind, fuhr ihr historisches Pendant entlang der 3rd Avenue von South Ferry nach Grand Central. Ihr erstes Teilstück eröffnete 1879. 1955 wurde die Bahn wieder eingestellt. Die «Third Avenue EL» war die letzte Linie, die Manhattan überirdisch befuhr und ein beliebtes Filmmotiv. Wir finden: schön war’s!

  • Open-Air Filmfestival

    Das sommerlich-schöne Wetter lädt nicht unbedingt zu einem Kino-Besuch ein. Die Lösung? Open-Air-Cinema mit Rooftop Films. Bei diesem Festival wird eine aufregende Mischung aus Independent-Filmen, Dokumentationen und Kurzfilmen an wechselnden Orten gezeigt. Neben lauschigen Parks und beeindruckenden Rooftops mit Blick über die Skyline sind hier auch aufregende und ungewöhnliche Vorführorte möglich, wie Friedhöfe und Industriedenkmäler. Film ab!

  • Die Manhattan Bridge durch Jahrhunderte

    Eines der beliebtesten Ziele in New York ist die bekannte Aussicht auf die Manhattan Bridge von der Washington Street in DUMBO, Brooklyn. Der Blick findet sich nicht nur in zahllosen Filmszenen und Urlaubsfotos, sondern war bereits über Jahrhunderte populär. Schau dir die Brücke von ihrer Konstruktion bis zum heutigen Tag an und teile die zeitlose Faszination.