Tag Archiv: history

  • New York City feiert World Pride

    Der Juni in NYC ist mittlerweile Synonym für den LGBTQIA+ Pride Month: Es ist der Monat, in dem die New Yorker an die Stonewall-Unruhen erinnern. Der Aufstand im Juni 1969 war der Katalysator für die LGBTQIA+ Bewegung in den Vereinigten Staaten. Doch was geschah eigentlich während der Stonewall-Unruhen genau? Und wie werden die New Yorker plus 6 Millionen erwartete Touristen das historische Ereignisse - in seinem 50-jährigen Jubiläum - feiern? Mit einem großen Knall, kunterbunt und mit viel Unterstützung durch Celebrities natürlich! Ein einmonatiges Fest, an dem einerseits gedenkt aber auch das Erreichte gefeiert wird.
    Zuerst aber ein kurzer Blick zurück: In den späten Abendstunden des 28. Juni 1969 fand eine Polizeirazzia im «Stonewall Inn», einer Gay-Bar in Greenwich Village, statt. Gäste und Mitarbeiter wurden mit Gewalt aus der Bar gezerrt und verhört. Die Bar war zuvor schon mehrfach durchsucht und die Gäste schikaniert worden. In dieser denkwürdigen Nacht jedoch, beschlossen die Gäste sich der willkürlichen Polizei-Gewalt entgegenzusetzen. Sechs Tage lang kam es zu Protesten und gewalttätigen Zusammenstößen, die Mitglieder der LGBTQIA+ Community aus New York und auch aus aller Welt zusammenbrachten. Begonnen im «Stonewall Inn», breitete sich der Aufstand in die Christopher Street, in den nahegelegenen Christopher Park und in die benachbarten Straßen in Greenwich Village aus. Die Unruhen sorgten weltweit für Schlagzeilen und verlieh den LGBTQIA+ Bewegungen neuen Schwung.
    Die Ereignisse und Geschichten rund um diese Unruhen und ihre Auswirkungen wurden von Google in ein spannendes, bewegendes, interaktives, digitales Monument verwandelt: stonewallforever.org.
    World Pride, die weltgrösste LGBTQIA+ Bewegung, findet dieses Jahr in New York statt. Neben dem Pride March am 30. Juni wird die Stadt auch unzählige Events, Festivals, Vorträge sowie auch mehrere Menschenrechtskonferenzen und eine Vielzahl von spannenden und familienfreundlichen Aktivitäten veranstalten. LOCALIKE hat für euch ein paar Highlights zusammengestellt:
    Familien-Film-Nacht: «Coco!»
    - 21. Juni 2019 im Hudson River Park | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/family-movie-night
    - Kostenloses Openair-Kino für die ganze Familie.Menschenrechtskonferenz 
    - 24. - 25. Juni 2019 in der «New York Law School» | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/human-rights-conference
    - Ein zweitägiges Meeting verschiedener weltweit tätiger Aktivisten, Künstler, Journalisten, Politiker etc., welche sich vielfältigen Themen der LGBTQIA+ Community und -Bewegung widmen.

    Eröffnungsfeier der World Pride
    - 26. Juni 2019 im «Barclay's Center» in Brooklyn | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/opening-ceremony
    - LGBTQIA+ Benefizkonzert. Zu den Headlinern gehören u.a. Chaka Khan, Whoopi Goldberg, Cindi Lauper und Billy Porter.Pride Island 
    - 29. & 30. Juni 2019 im Hudson River Park, Pier 97 | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/pride-island
    - Ein zweitägiges Live-Musikfestival und Party mit Ikonen wie Grace Jones, Madonna oder Kim Petras.

    NYC Pride March
    - 30. Juni 2019 quer durch ganz Manhattan | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/nyc-pride-march
    - Die weltweit grösste Pride Parade mit unzähligen Teilnehmern - über 500 Gruppen und Organisationen. Das wohl fröhlichste und farbenvollste Fest des Jahres!

    LGBTQIA+ History Tour 
    - Diverse Daten | Greenwich Village | 2019-worldpride-stonewall50.nycpride.org/events/tour-and-toast-for-stonewall-50
    - Ein 90-minütiger Rundgang durch das Stadtviertel Greenwich Village unter der Leitung erfahrener Tour-Guides, die die LGBTQIA+ Bewegung von damals wieder zum Leben erwecken.

  • Top Secret New York: «Sylvan Terrace»

    Eine kleine Seitenstraße, gesäumt von 20 malerischen Reihenhäusern, mitten im Viertel Washington Heights in der Nordspitze Manhattans: willkommen in Sylvan Terrace! Dies ist eines der wohl bestgehüteten Geheimnisse New Yorks, selbst für Einheimische. Wer sich die kleine Oase anschauen will, geht am besten zur St. Nicholas Avenue, wo sich eine kleine unscheinbare Treppe befindet, die zu den pittoresken Häusern führt.
    Nicht verpassen sollten Sie die «Morris-Jumel Mansion» - das älteste Herrenhaus in Manhattan, welches sich am Ende der Sylvan Terrace befindet. Das Haus wurde einst unter anderem von George Washington während des Revolutionskrieges bewohnt und war das Zuhause weiterer grosser Persönlichkeiten. Hier wurde übrigens 2015 auch eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten geschrieben: Hamilton.